Die Startreihenfolge der EM-Wettkämpfe wird gemäss den IOF-Regeln in Gruppen ausgelost. Die Zuteilung zur roten Gruppe berücksichtigt die jeweils aktuellste WRE-Klassierung, inklusive die neuesten EM-Resultate. Der amtierende Europameister der jeweiligen Disziplin erhält eine "Wild Card" für die rote Gruppe.

Die Startreihenfolge für den ersten Mitteldistanzlauf und die Langdistanz der Masters-WM wird frei ausgelost. Die Startreihenfolge beim zweiten Mitteldistanzlauf entspricht der umgekehrten Startreihenfolge des ersten Wettkampfs über die Mitteldistanz.