S

Schweizerdeutsch wird von 65% der Schweizer gesprochen, auch die allermeisten →Rätoromanen sprechen perfekt schweizerdeutsch. Schweizerdeutsch teilt sich in viele lokale Gruppen (Dialekte) und es existiert keine Schriftsprache. Als Schrift- und Amtsprache wird deshalb Schweizer Hochdeutsch verwendet. Schweizer Hochdeutsch kann als erste Fremdsprache bezeichnet werden, die schweizerdeutsch sprechende Kinder in den Schulen lernen (für →rätoromanisch sprechende Kinder ist es noch komplizierter: sie lernen Scheizerdeutsch als erste Fremdsprache und praktisch parallel dazu Schweizer Hochdeutsch). Schweizer Hochdeutsch ist sehr ähnlich (aber nicht gleich) wie Standarddeutsch.